INFOS
Stiftung zur Förderung der Berufsbildung und der Kleinindustrie

MEKSA ist eine gemeinnützige Stiftung zur Förderung der Berufsbildung und der Kleinindustrie. Seit ihrer Gründung im Jahre 1985 bemüht sie sich um Akzeptanz und Verbreitung einer praxisnahen und arbeitsmarktorientierten Berufsbildung in der Türkei. Damit möchte sie erreichen, dass eine Verbindung zwischen Berufsbildung und Beschäftigung hergestellt wird.

Zu diesem Zweck richtet sie überbetriebliche Berufsbildungzentren ein, wo Aus- und Weiterbildungs-sowie Umschulungsmassnahmen durchgeführt werden. Da eine solche Arbeit die Teilnahme und das Engagement aller relevanten Institutionen, die mit Berufsbildung und Beschäftigung zu tun haben, voraussetzt, zählen diese zu Partnern der Stiftung und werden im Verwaltungsrat vertreten. Das sind:

1. TESK, Zentralverband des türkischen Handwerks

2. TOBB, Dachverband der türkischen IHK

3. TISK, Arbeitgeberverband

4. TÜRK-ÝÞ, Gewerkschaftsbund

5. MEB, Bildungsministerium, Generaldirektion für Lehrlingsausbildung

6. ÝÞKUR, Arbeitsagentur

7. KOSGEB, Institut zur Förderung der KMU

8. HALKBANK, Volksbank zur Förderung des Mittelstands

9. TESKOMB, Zentralverband der Bürgschaftsgenossenschaften

10. BGZ, Berliner Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit mbH

MEKSA unterhält heute 22 Berufsbildungszentren in 13 Provinzen der Türkei. In über 20 Branchen wird ausgebildet. Ursprünglich wurden diese als Projekte begonnen, die durch Fördermittel aus Deutschland (BMZ, GTZ, BGZ, BMA,Mannesmann, Ruhrkohle, Bayer, Thyssen), aus der Schweiz (DEZA, SRK) und aus Fonds von EU, ILO, UNDP, WB u.dgl. finanziert wurden. Im Laufe der Zeit kamen einheimische Trägerschaften dazu und aus Projekten sind nachhaltige Institutionen geworden.

Zur Förderung der KMU hat MEKSA im Jahre 1991 mit einem Startkapital seitens GTZ und in Zusammenarbeit mit TESK, TOBB, KOSGEB, HALKBANK und TOSYÖV die erste und bisher einzige Bürgschaftsbank der Türkei gegründet: KGF A.Þ., Kreditgarantiefonds AG. Sie fördert Handwerksbetriebe und KMU mit Bürgschaften bis zu 400.000 Euro im Einzelfall.

Ebenfalls zur Förderung der KMU hat MEKSA die Messegesellschaft FORUM A.G. gegründet, die exportfördernd mittelständische Firmen zu Fachmessen des Auslands bringt und betreut.

In über 20 Jahren hat MEKSA einer Anzahl von ca. 50.000 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, einschliesslich Sondergruppen wie Frauen, Strassenkindern, Behinderten und ehemaligen Häftlingen, Aus-und Fortbildungs- sowie Umschulungsmassnahmen gewährt. In diesem Zeitraum hat sie Projektmittel von nahezu 50 mio. Euro verwaltet. Beschäftigungsquote der ausgebildeten Personen beträgt 80-90 %.

KAPAT